Normalerweise beanstandet man so etwas ja direkt vor Ort oder ruft einfach dort an, aber nein, als Twitterant muss man das in der Bubble posten, um etwas an Empörung und Likes zu erhaschen. Wär ja fad, die Twitterwelt nicht daran teilhaben zu lassen, wenn’s die FPÖ betrifft.

Categories: Empörung